Home
Studien
TEDDY
Babydiab
Babydiät
T1DGC
Vitamin-D
Trialnet
Kontakt
Links




Probanden für klinische Studie gesucht

Worum geht es?
Typ 1 Diabetes ist die Folge eines Autoimmunprozesses, der in der Regel mehrere Jahre vor der Erkrankung beginnt. Zeigen sich die ersten Symptome eines Diabetes, sind meist schon rund 80 % der Insulin produzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse zerstört. Am Institut für Diabetesforschung in München läuft derzeit eine neue  Behandlungsstudie zur  Immunintervention mit Vitamin D3 für Personen mit neu diagnostiziertem Typ 1 Diabetes. Vitamin D ist eine fettlösliche Substanz, die über die Nahrung aufgenommen wird und eine wichtige Rolle im Knochenstoffwechsel spielt. Die aktive Form des Vitamin D ist das Calcitriol  (Vit. D3), das auch eine immunregulatorische Wirkung besitzt. Durch die Gabe von Vitamin D soll der Autoimmunprozess gegen die Bauchspeicheldrüse gebremst und somit die körpereigene Rest-Insulinproduktion (die für die sogenannte Remissionsphase verantwortlich ist) erhalten werden.

Wer kann teilnehmen?  
Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Alter von 18 - 39 Jahren und die Neumanifestation eines Typ 1 Diabetes. Der Beginn einer Insulintherapie sollte nicht länger als sechs Wochen zurückliegen. Patienten mit Erkrankungen der Nieren oder des Kalziumstoffwechsels können ebenso wenig teilnehmen wie Schwangere.

Wie geht es weiter?  
Zunächst werden die Einschlusskriterien zur Teilnahme an der Studie überprüft, wozu u.a. eine Sonographie der Niere zum Ausschluss einer Nierenerkrankung erfolgt. Danach kann mit der täglichen Vitamin D-Einnahme begonnen werden. In den folgenden neun Monaten findet einmal monatlich eine Blutentnahme statt, die teils in München, teils auch beim Hausarzt durchgeführt werden kann. Die Untersuchungen der anschließenden neunmonatigen Beobachtungszeit erfolgen in größeren Abständen (zunächst nach drei, dann nach sechs Monaten). Genaueres erfahren Sie in unserer Patienteninformation, der Einverständniserklärung und dem Zeitplan.

Was habe ich davon?
Sie können selber und direkt zur Erforschung des Diabetes mellitus beitragen, um neue Therapiestrategien zu ermöglichen und so auch anderen Menschen mit Diabetes mellitus helfen. Die Vitamin D - Einnahme kann zu einer Verzögerung des Autoimmunprozesses gegen die Bauchspeicheldrüse führen und dadurch die körpereigene Insulinproduktion länger erhalten. Anfallende Reisekosten können übernommen werden. 

An wen muss ich mich wenden?
Wenn Sie die Einschlusskriterien erfüllen, können Sie sich hier für die Studie anmelden. Wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf.
Für weitere Informationen steht Ihnen das Studienteam des Instituts für Diabetesforschung in München zur Verfügung:

Dr. Markus Walter, Thomas Kaupper, Prof. Dr. Anette-G. Ziegler
Institut für Diabetesforschung, Kölner Platz 1, 80804 München
Tel. 089-30793114; Fax: 089-3081733
e-mail: prevent.diabetes@lrz.uni-muenchen.de

Hier kommen Sie zu unserem Kontaktformular

Top